| HOME |

Unsere AGB's

AGB’s 

Allgemeine Geschäftsbedingungen  der Fa UAB „PAFESA“

Für alle Rechtsgeschäfte (auch zukünftige), die von deutschem Boden versandt werden, kommen die nachfolgenden Bedingungen zur Anwendung, sofern nicht andere schriftliche Vereinbarungen getroffen sind.

Entgegenstehenden, abweichenden oder ergänzenden Bedingungen des Bestellers widersprechen wir im Voraus und erkennen diese nur an, wenn wir sie ausdrücklich schriftlich bestätigt haben.

 

Angebot und Vertragsschluss: Mit Beauftragung (schriftlich oder mündlich) erkennt der Besteller unsere Verkaufsbedingungen an. Der Vertrag kommt durch unsere Bestätigung oder durch den Versand der Waren zustande. Mindestbestellwert liegt bei € 150. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Unsere Angebote gelten vorbehaltlich der Selbstbelieferung mit Rohstoffen. Geringe Farb- und Qualitätsabweichungen zu unseren Abbildungen und Angeboten sind möglich, da wir mit natürlichen Rohstoffen arbeiten.

 

Preise und Zahlungsbedingungen: Es gilt unsere aktuelle Preisliste. Unsere Preise verstehen sich in Euro netto frei Lager.

Zahlungsziele: 30 Tage netto oder innerhalb von 10 Tagen mit 2% Skonto. Sind Zahlungsziele eingeräumt, gelten diese von uns kalendermäßig bestimmten Termine als fest vereinbart. Eine separate Mahnung ist für den Verzug daher nicht erforderlich. Schecks gelten erst ab Einlösung als Zahlungseingang.

Die Annahme von Wechseln ist nicht verpflichtend. Sofern wir akzeptieren trägt der Kunde die Diskont- und Wechselspesen und hat diese sofort zu begleichen.

Bei Überschreitung von Terminen sind wir berechtigt Zinsen in Höhe von 8% über dem jeweiligen Basiszinssatz per anno zu berechnen. Anfallende Mahnkosten und Bankspesen sind vom Besteller zu tragen.

Sofern sich der Kunde in Verzug befindet, sind wir berechtigt unsere Waren zurückzufordern oder sie auf Kosten des Kunden abholen zu lassen.

Wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt oder Umstände bekannt werden, die die Kreditwürdigkeit des Kunden in Frage stellen, sind wir berechtigt unsere Gesamtforderungen gegen den Kunden fällig zu stellen, auch wenn ein Wechsel oder Scheck entgegengenommen wurde.

Unsere Forderungen dürfen nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig titulierten Gegenforderungen aufgerechnet werden.

 

Lieferzeit: Auf Lager liegende Waren werden innerhalb kurzer Zeit per Postpaket versandt. Bei Einzelbestellungen kann ein fixes Lieferdatum festgesetzt werden. Übliche Lieferzeiten und auch fixe Liefertermine verlängern sich adäquatem Maße im Falle höherer Gewalt und allen nicht von uns zu vertretenden Umständen, die maßgeblich auf unsere Lieferverhalten bestimmen.

 

Versand, Gefahrenübergang: Der Versand erfolgt auf Kosten des Kunden. Eine Versicherung wird nur auf Wunsch durchgeführt. Der Zeitpunkt des Gefahrenübergangs auf den Kunden ereignet sich sobald die Waren an die den Transport durchführende Firma ausgehändigt sind.

 

Eigentumsvorbehalt: Unsere Lieferungen erfolgen unter dem Eigentumsvorbehalt des § 455 BGB. Alle gelieferten Waren bleiben bis zur restlosen Bezahlung aller bestehenden Haupt- und Nebenforderungen aus vorausgegangenen und zukünftigen Lieferungen unser alleiniges Eigentum.

Im Falle der Weiterveräußerung tritt die entstehende Forderung an die Stelle der Waren. Der Kunde tritt hiermit diese Forderung im vorab an uns ab. Wir nehmen diese Abtretung an.

Die Be- und Verarbeitung, Umbildung oder Vermengung der Waren durch den Kunden erfolgt stets Namens und im Auftrag für uns. Dabei setzt sich das Anwartschaftsrecht des Kunden an der umgebildeten Sache fort. Wenn unsere Waren mit anderen Bestandteilen, die uns nicht gehören, vermischt werden, erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des objektiven Wertes unserer Waren zu den anderen Bestandteilen im Zeitpunkt der Veränderung.

 

Gewährleistung: Der Inhalt einer Sendung gilt als mit der Rechnung übereinstimmend und frei von erkennbaren, durch uns zu vertretenden Mängeln, wenn der Empfänger uns nicht unverzüglich nach Eingang der Sendung die Abweichung anzeigt und die Mängelrüge geltend macht. Versteckte Mängel müssen bei uns unverzüglich angezeigt werden. Im Übrigen gilt §377 HGB.

Bei begründeter Reklamation haben wir das Wahlrecht zwischen Nachbesserung und Ersatz. Weitergehende Ansprüche aus Folgeschäden sind ausgeschlossen. Waren, die ohne Absprache mit uns unfrei zurückgesandt werden können wir nicht annehmen. Daraus entstehende Kosten oder ein eventueller Verlust gehen zu Lasten des Kunden.

Unsere Firma haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung unsererseits, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht. Dabei ist die Haftung auf den Schaden begrenzt, der typischer Weise bei Geschäften dieser Art angenommen wird. Eine Inanspruchnahme aus untypischen oder nicht vorhersehbaren Schadensverläufen ist ausgeschlossen.

 

Sonstiges: Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen mit unseren Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts(CISG).

Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist unser Geschäftssitz.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden oder lückenhaft sein, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Bedingung eine solche gesetzlich zulässige Bedingung zur Anwendung zu bringen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bedingung am nächsten kommt bzw. die Lücke ausfüllt.

| HOME |